Xtract Mischanleitung

 Die perfekte Mischanleitung von Xtract – ganz einfach gemacht

Vorwort:
Xtract verkauft keine Produkte, die THC enthalten. Bitte informiere dich, ob diese Produkte in deinem Land legal sind. Bleibe während des Mischvorgangs vorsichtig, damit deine Sicherheit gewährleistet ist. Trage Hand- und Augenschutz und stelle eine gute Belüftung sicher. Unsere Produkte sind sehr stark konzentriert. Du erhältst auf unseren SDS weitergehende Informationen.

Was sind Terpene?
Terpene sind aromatische Stoffe, die den Produkten, in denen sie enthalten sind, Geschmack, Geruch und einen gewissen Effekt geben. Hier haben wir die besten Methoden zum Mischen aufgeschrieben. Wir geben jeweils die kleinste Dosierung an. Mehr dazumischen kannst du immer noch, nur nichts mehr herausnehmen. Also beginne immer mit einer kleinen Menge.

 

E-Zigaretten-Tanks
Tanks zu füllen, kann aufwendig sein. Konzentrate sind in ihren Eigenschaften ganz unterschiedlich. Es kann dich einige Versuche kosten, die richtige Mischung zu finden. Wie das Endprodukt schließlich aussieht, hängt vom verwendeten Material und deinem Ziel ab. Zum Beispiel reagiert Plastik in Verbindung mit Terpenen. Daher kannst du maximal sechs Prozent in einen Plastiktank füllen. Um beste Ergebnisse zu erzielen, empfehlen wir eine Mischung unserer Verdünnungsflüssigkeit mit Terpenen und/oder Konzentrat.

 

Plastiktanks und ein nicht winterisiertes Produkt
Wenn du einen Plastiktank mit Shatter, Wax oder Rosin etc. füllen möchtest, gilt: je sauberer das Produkt, desto besser. Verwende am Anfang ein Gramm Konzentrat. Bei der Mikrowellentechnik gibst du das Konzentrat in eine Pyrex-Schale und erhitzt es für zehn bis 15 Sekunden in der Mikrowelle. Öffne die Tür und lasse es zwei Sekunden ruhen. Erhitze es nun wieder für zehn bis 15 Sekunden in der Mikrowelle. Das wiederholst du, bis das Produkt flüssig ist. Jetzt mischst du es mit unserer Verdünnungsflüssigkeit. Abhängig von der Mikrowellenleistung und der Menge des Konzentrats dauert der Vorgang etwa zwei bis fünf Minuten. Achtung: Benutze kein Wasserbad, da es hier zu einer Kontamination kommen kann. Außerdem könnte das Glas zerbrechen.
Mische im Verhältnis eins zu eins, also ein Gramm des warmen Konzentrats und ein Gramm unserer Verdünnungsflüssigkeit. Rühre die Masse eine bis zwei Minuten lang, bis alles im warmen Gefäß gut miteinander vermischt ist.

Füge nun maximal sechs Prozent Terpene hinzu. Das sind zum Beispiel bei zwei Gramm der Mischung aus Konzentrat und Verdünnungsflüssigkeit weitere 0,12 Gramm Terpene (ca. sechs Tropfen).

Mische alles eine weitere Minute gut durch. Anschließend lässt du das Konzentrat 12 bis 24 Stunden in dem Gefäß ruhen.

Wenn sich das Konzentrat nach dieser Zeit nicht am Boden abgesetzt hat, ist deine Mischung bereit und du kannst sie in die Plastiktanks füllen.
Sollte deine Mischung noch einen Bodensatz aufweisen, kannst du versuchen, sie erneut zu erhitzen. Lasse sie danach wieder 24 Stunden ruhen.
Andernfalls benutzt du einfach ein Küchensieb aus Metall oder du ziehst mit der Spritze die abgesetzten Partikel am Boden einfach nicht mit auf. Befülle nun die Plastiktanks.

Lasse die Plastiktanks weitere 12 bis 24 Stunden stehen, sodass sich der Docht vollziehen kann.

 

Plastiktanks und ein winterisiertes Produktdestillat
Willst du ein Destillat verwenden, müssen die Plastiktanks mit unserer Verdünnungsflüssigkeit gemischt werden. Die meisten Destillate sind nämlich zu dickflüssig.

Du beginnst mit einem Gramm Destillat. Auch hier kannst du einfach hochrechnen. Die Verhältnisse bleiben immer dieselben.
Lege dein Destillat in ein Pyrex-Glas und erhitze es für zehn bis 15 Sekunden in der Mikrowelle. Lasse es anschließend bei geöffneter Türe für zwei Sekunden ruhen. Wiederhole den gesamten Vorgang, bis das Produkt flüssig ist.

Mische es nun mit unserer Verdünnungsflüssigkeit. Verrühre die Masse eine bis zwei Minuten, bis sie klar ist. Sollte sie wolkig oder milchig sein, braucht das Produkt mehr Wärme.

Verwende 20 Prozent unserer Verdünnungsflüssigkeit. Bei einem sehr dicken Destillat kannst du auch mehr nehmen. Beispiel: Ein Gramm Destillat plus 0,20 Gramm Verdünnungsflüssigkeit ergibt ein Endprodukt von 1,20 Gramm.

Nun fügst du die Terpene hinzu. Beginne mit sechs Prozent Terpenen. Das heißt, in unserem Beispiel berechnest du sechs Prozent von 1,20 Gramm: Du mischst also 0,07 Gramm Terpene dazu. Das entspricht ungefähr drei bis vier Tropfen.

 

Glastanks und ein nicht winterisiertes Produkt
Möchtest du einen Glastank mit Shatter, Wax oder Rosin etc. füllen, befolge die Anleitung für Plastiktanks. Jedoch kannst du in diesem Fall mehr Terpene dazumischen, und zwar bis zu acht Prozent. Glastanks ohne Docht können bereits eine Stunde nach dem Befüllen geraucht werden. Hier geht es schneller, weil das Produkt nur in den Atomizer laufen muss.

 

Glastanks und ein winterisiertes Produktdestillat
Folge der Anleitung für Plastiktanks. Du kannst auch hier mehr Terpene dazumischen, und zwar bis zu 20 Prozent. Wir empfehlen die goldene Mitte, also zehn Prozent. Bitte beachte, dass manche Destillate und Terpene oxidieren. Bewahre sie also immer bei sechs bis zehn Grad Celsius auf und schütze sie vor UV-Strahlung. Wer die beste Qualität haben will, erhitzt das Produkt und mischt es einfach mit zehn Prozent Terpenen. Dann brauchst du keine Verdünnungsflüssigkeit.

 

CBD ISOLAT (ohne Terpene):
Beginne mit zwei Prozent. Beispiel: Nimm ein Gramm des Produkts und tropfe 0,02 Gramm (einen Tropfen) darauf.

 

Shatter, Wax, Rosin etc.:
Beginne mit zwei Prozent (ein Tropfen). Beispiel: Mische ein Gramm des Produkts mit 0,02 Gramm Terpenen.

 

Cannabisblüten:
Beginne mit zwei Prozent. Beispiel: Nimm ein Gramm des Produkts und tropfe 0,02 Gramm (einen Tropfen) darauf. Alternativ kannst du die Blüten mit einer Glassprühflasche benetzen (oder einer geprüften PTFE/HDPE-Plastiksprühflasche, um unerwünschte Reaktionen zu verhindern). Bestäube die Blüte dabei nur leicht und vermeide, sie komplett unter Wasser zu setzen. Lege sie in eine geschlossene PTFE/HDPE- oder Glasschale und prüfe täglich, ob sie trocknet.

 

Creme, Bodylotion, Kosmetik, Rubbel- und Riech-Sticker:
Beginne mit fünf Prozent Terpenen. Beispiel: Mische zu 28 Gramm des Produkts 1,4 Gramm Terpene. Wir empfehlen die Verwendung einer Waage mit mindestens zwei Nachkommastellen.

 

Mineralwasser, Champagner, Getränke etc.:
Beginne mit vier bis sechs Tropfen pro Liter. Beispiel: Mische in ein Glas Champagner einen Tropfen Terpene.

 

Nahrungs- und Lebensmittel:
Beginne mit fünf Prozent. Das Essen sollte den Geschmack nicht zu stark annehmen, da es sonst ungenießbar wird. Beispiel: Mische in die Götterspeise zum Nachtisch (14 Gramm) 0,07 Gramm Terpene.